13 – Das Leben ist nicht immer leicht

13 – Das Leben ist nicht immer leicht

Wenn man 13 ist, kann das Leben kompliziert sein. Man meint, alles unter Kontrolle zu haben und überhaupt ist man im Gegensatz zu den „Erwachsenen“ der Einzige mit Durchblick. Aber die Hormone und die Realität machen einem immer wieder einen Strich durch die Rechnung. In unserer  neuen Produktion „13“ das Leben des Teenagers Adrian mit allen Tücken und Herausforderungen der Pubertät.

Adrian ist 13. In seinem Tagebuch hält er fest, was sich in seinem Leben abspielt. Mal altklug, mal herzerfrischend naiv kommentiert er aus der Sicht eines Heranwachsenden die Welt um ihn herum. Adrian hält sich für clever, aber seine Schulnoten sind im Keller. Er ist mit seinem Aussehen ganz zufrieden, aber nun fangen die Pickel an zu sprießen. Er ist unsterblich in Dorothee verliebt, aber Dorothee ist mit Pascal zusammen, seinem bis dahin besten Freund. Adrian kümmert sich um einen älteren Herren in der Nachbarschaft, doch dieser ältere Herr ist ein Arsch. Und als ob das alles noch nicht genug wäre, machen seine Eltern eine Krise durch und es ist noch nicht absehbar, ob sie sich trennen.

Kurze Szenen beschreiben seine Tage – was ihn beschäftigt, und was ihn bewegt. Sie zeigen seine Entwicklung und die seiner Mitmenschen. Egal ob Sie als Erwachsener oder als Jugendlicher das Stück sehen werden, Sie werden schmunzelnd vieles wiedererkennen.

  • Premiere am Sonntag, 25. Februar
    um 17 Uhr
    im Theater an der Wilhelmshöhe

Klicken Sie hier, für weitere Infos!